Hi

ich bin der Urbexgrisu. Wo der Name herkommt? Ganz einfach, neben dem Fotografieren ist die Feuerwehr noch mein großes Hobby.

Angefangen hat eigentlich alles 1999 in Kenia, als wir auf Safari waren und ich mit meiner kleinen Ritsch-Ratsch-Kamera versucht habe die „Big Five“ einzufangen.

Ich gebe zu, es hat nicht immer funktioniert und das Thema Fotografie war sehr ausbaufähig. Also entschloss ich mich im Jahr 2000 für die nächste dreiwöchige Thailand-Reise mir eine Spiegelreflexkamera zu kaufen. Es wurde eine Nikon F60 – der Marke ich übrigens immer noch treu geblieben bin.

Mittlerweile bin ich über die D 90, D 7000 bei der D 750 gelandet und bin mit dieser Kamera sehr zufrieden damit. Als kleine „Immerdabei“ verwende ich noch die D 5300. Ihr merkt ich bin durch-und-durch Nikonianer.

Die letzten Jahre tingelten wir dann durch alle Kontinente und ich konnte mir immer mehr Erfahrung im Bereich der Fotografie zu legen.

Seit 2013 bin ich im Bereich der People-Fotografie unterwegs und bewege mich dort in den Themenfeldern der Porträt-, Fashion- und Konzeptshootings. Was ihr bei mir nicht finden werdet, sind Akt-/Nude-Bilder. Wenn ihr so etwas sucht, geht bitte zu einem Kollegen oder Profifotograf, denn die verdienen ihr Geld damit. Ich bin nur ein Hobbyfotograf.  Als alter Modellbauer musste ich natürlich noch meine „kleinen Stars“ aus der Little World fotografieren. Wenn ihr meine anderen Bilder sehen wollt, folgt dem Link

Gemeinsam mit einem Freund erwachte 2015 die Leidenschaft des „urbexen“. Nach ein paar Touren muss ich sagen – wow, wie viele wunderschöne Objekte leer stehen.

Comments are closed.