Herrenhäuser

Chateau Lumière

Endlich wurde er wahr! Mein Traum ging in Erfüllung und ich stand in der Eingangshalle des Chateau Lumiere. Nach einer ca. einstündigen Fahrzeit kamen wir an unserem Ziel an. Unser erwartete ein „kleiner Spaziergang“ durch den Wald und dann standen wir im Garten des Chateau.

Beim Betreten der lichtdurchfluteten Eingangshalle musste ich einfach mal kurz innehalten und die Schönheit dieses Lost Places auf mich wirken lassen. Jammer schade, dass es immer wieder Vandale gibt, welche diese Gebäude zerstören müssen. Leider war der Spiegel zerstört worden, der Rest war jedoch super gepflegt.

Laut mehr oder weniger verlässlichen Quellen wurde das Schloss in den 1930er Jahren von einer wohlhabenden Familie, die im Tabakanbau tätig war erbaut. Diese lebte bis in die 70er Jahre in eben diesem Schloss, danach war es bis zur Schließung in städtischem Besitz, unter anderem soll es angeblich für einige Zeit als Bibliothek genutzt worden sein, was ich jedoch für fragwürdig halte, da nichts darauf hinweist, dass hier einmal Regale voll von Büchern gestanden haben. Dafür kann man mit etwas Fantasie noch gut erkennen, welcher Raum für was ursprünglich gebaut wurde.

Und jetzt reicht es – genießt einfach die Bilder dieses wunderschönen Lost Places.

						
						

						
						
Flickr Album Gallery Powered By: Weblizar

Comments are closed.